Förderprogramm KULTUR.GEMEINSCHAFTEN

Förderprogramm Kulturgemeinschaften

Das Förderprogramm KULTUR.GEMEINSCHAFTEN will insbesondere kleinere, auch ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen sowie Projektträger mit eindeutig kultureller Ausrichtung kurz- und mittelfristig in die Lage versetzen, ihre Arbeit sowie die Ergebnisse ihrer Arbeit digital zu dokumentieren, ggf. inhaltlich sowie technisch aufzubereiten und in ansprechender Form im Internet und in den sozialen Medien zu veröffentlichen.

Es besteht die Möglichkeit, dass mehrere Einrichtungen und / oder Projektträger eine Förderung im Rahmen von KULTUR.GEMEINSCHAFTEN gemeinsam beantragen und diese auch gemeinsam in Anspruch nehmen. 

Gefördert werden Maßnahmen mit einem Fördervolumen von mindestens 5.000 € und maximal 50.000 € pro Maßnahme. Anzustreben ist ein Eigenanteil in Höhe von mindestens 10 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben durch den Antragstellenden; dieser Eigenanteil kann ganz oder teilweise durch Eigenleistungen sowie durch Drittmittel (Stiftungen, Spenden, weitere öffentliche Zuwendungen etc.) erbracht werden.

Unter kontakt@kulturgemeinschaften.de oder telefonisch unter 030 – 893 63 5-60 steht ein Helpdesk zur Verfügung. Eine vorhergehende Beratung zu Fragen des Förderprogramms wird empfohlen.

Veranstalterin der Konferenz

Stadt Bochum
Kulturbüro und Kulturhistorische Museen
in Zusammenarbeit mit der TAKE PART Kulturberatung.

Digitales

by Wolfram Lakaszus mit Unterstützung von Birk-André Hildebrand, Martin Bluma,  Mario Fischer, Thomas Weidlich
und dem Orgateam des Bochumer Kulturentwicklungsprozesses